Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Fukushima ist ganz und gar nicht unter Kontrolle»

Ein Brandzeichen der Katastrophe: Angespültes Schiff in Kesennuma.
Autostrasse wird zur Fussgängerzone: Die Stadt Yamada am 14. März 2011 (unten) und am 1. März 2012.
Nach dem Tsunami zerstörte ein Brand diese Gastanks in einer Raffinerie in Ichihara.
1 / 11

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin
Mehr zum thema