Zum Hauptinhalt springen

Flugzeug-Motor brennt – Passagiere entkommen über Rutschen

Mehr als 300 Menschen befinden auf einer Startpiste in Tokio, als eine Turbine der Boeing 777 plötzlich in Flammen aufgeht.

Erst nach einer Stunde war der Brand gelöscht: Feuerwehreinsatz am Flughafen von Tokio. Video: Reuters

Auf dem Flughafen von Tokio ist heute eine Maschine der Fluggesellschaft Korean Air kurz vor dem Start in Brand geraten. Unbestätigten Medienberichten zufolge wurden dabei zwei Männer und fünf Frauen verletzt.

Die Behörden teilten mit, alle 302 Passagiere und 17 Mannschaftsmitglieder der Boeing 777-300 seien in Sicherheit gebracht worden. Die Feuerwehr habe das Feuer innerhalb einer Stunde gelöscht. Flug 2708 sollte vom Haneda Airport nach Seoul gehen. Der Grund für das Feuer war noch unbekannt.

Eine Turbine brannte: Feuerwehreinsatz am Tokioter Flughafen. (27. Mai 2016)
Eine Turbine brannte: Feuerwehreinsatz am Tokioter Flughafen. (27. Mai 2016)
Hiroshi Miyamoto/Kyodo News via AP, Keystone
Aus mehreren Feuerwehrautos wurde der Brandherd mit Löschschaum bespritzt: Feuerwehrautos bei der Korean-Air-Maschine.
Aus mehreren Feuerwehrautos wurde der Brandherd mit Löschschaum bespritzt: Feuerwehrautos bei der Korean-Air-Maschine.
Koji Sasahara, Ex-Press
Das Flugzeug war kurz vor dem Start.
Das Flugzeug war kurz vor dem Start.
Kyodo News via AP, Keystone
1 / 6

Notrutschen an Flugzeugtüren

Die Passagiere sollen später mit einem anderen Flugzeug in die südkoreanische Hauptstadt gebracht werden, wie es hiess. Das japanische Fernsehen zeigte, wie die Feuerwehr den Motor, aus dem Rauch kam, und fast die gesamte linke Seite des Flugzeugs mit weissem Löschschaum bedeckte.

An den Flugzeugtüren wurden Notrutschen angebracht. Die Startbahn, auf dem das Flugzeug stand, wurde geschlossen. Alle anderen geplanten Flüge wurden vorübergehend gestoppt.

AP/kat

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch