Zum Hauptinhalt springen

Die Zensur triumphiert

Die Proteste in Hongkong waren ein Härtetest für den chinesischen Zensur- und Propagandaapparat. Peking hat ihn ohne grössere Probleme bestanden. Wie ist das möglich?

Mit Apps haben sich die Studenten in Hongkong organisiert. Wie der Protest in China wahrgenommen wurde, bestimmte aber die Partei. Foto: Thomas Campean (Keystone)
Mit Apps haben sich die Studenten in Hongkong organisiert. Wie der Protest in China wahrgenommen wurde, bestimmte aber die Partei. Foto: Thomas Campean (Keystone)

Der Traum

Die Ermächtigung der Ohnmächtigen ist ein Versprechen, das alle neuen Medien in sich tragen. Sie sind immer auch eine Bedrohung für den Status quo. Chinas Versuch, das Internet zu zensieren, sei so aussichtsreich wie der, «einen Wackelpudding an die Wand zu nageln», frohlockte Bill Clinton im Jahr 2000. Die Chinesen lauschten der Prophezeiung, bauten flugs eine neue grosse Mauer, die Great Firewall, schlugen ein paar Nägel in die Ritzen, und siehe da: Er hing da ganz gut, der Pudding.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.