Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Wo das Coronavirus am gefährlichsten ist

In Kontakt mit allen Viren: Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador und seine Fans im Bundesstaat Guerrero. Foto: Reuters
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Werden Betriebe geschlossen, stehen in Brasilien und in anderen Schwellenländern Millionen von einem Tag auf den anderen vor dem Nichts.

«Eine grosse Epidemie scheint unvermeidlich»

Die grösste Gefahr, die vom Coronavirus ausgeht, besteht in einer sozialen Explosion auf der Südhalbkugel.