Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Wir werden nicht aufhören zu lachen und zu leben»

Nutzte den Trauermarsch für den Wahlkampf im eigenen Land: Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu neben François Hollande. (11. Januar 2015)
«Die Wirtschaftsmigration ist eine schlechte Sache für Europa»: Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban wird von François Hollande begrüsst. (11. Januar 2015)
Schon am Tag vor dem offiziellen Gedenkmarsch versammeln sich die Menschen überall in Frankreich zum gemeinsamen Trauern, wie hier in Marseille im Süden des Landes. (10. Januar 2015)
1 / 23

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin