Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Wir verteidigen damit die Religionsfreiheit»

«Ich bin nicht Charlie»: Ein Demonstrant im Niger hat die weltweit verbreitete Solidaritätsbekundung «Je suis Charlie» abgeändert. (17. Januar 2015)
Franzosen wurde geraten, zuhause zu bleiben: Ein Mann zeigt die Überreste einer angezündeten französischen Bar in der Stadt Niamey. (17. Januar 2015)
Die Polizei in der algerischen Hauptstadt Algier setzte Wasserwerfer gegen die Demonstranten ein. (16. Januar 2015)
1 / 10
Weiter nach der Werbung

Zwei Städte betroffen

Chefredaktor verteidigt

In Deutschland innert Minuten ausverkauft

AFP/rar