Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

USA treten aus UNO-Menschenrechtsrat aus

Weiter nach der Werbung

Die Reaktionen

Bei dem Gipfel zwischen Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un standen die Menschenrechtsverletzungen des Regimes nicht im Vordergrund.

US-Botschafterin bei der Weltorganisation, Nikki Haley, und Aussenminister Mike Pompeo kündigen bei der Pressekonferenz in Washington den Rückzug der USA aus dem UNO-Menschenrechtsrat an. (19. Juni 2018)
Das Gremium sei zu einer «Jauchegrube von politischer Voreingenommenheit» geworden, sagte Haley.
Die Trump-Regierung wirft dem Menschenrechtsrat vor allem negative Voreingenommenheit gegenüber Israel vor. Sitzung des UNO-Menschenrechtsrats in Genf. (Archivbild)
1 / 4

Ein Punkt ist in Arbeit

Verstösse ignoriert

Austritte häufen sich unter Trump

SDA/oli/chk