Zum Hauptinhalt springen

Sind Spezialtruppen im Einsatz, steigt die Gefahr von Gräueltaten

Die USA setzen vermehrt auf unkonventionelle Kriegsführung: Sonderkräfte statt Panzer, «Kill Teams» statt Infanteriebrigaden.

US-Verteidigungsminister Robert Gates bewertet eine Wiederholung von Afghanistan oder Irak als «niedrig»: Soldaten der Sondereinheit ‹SWAT› während einer Übung in Baghdad, Irak.
US-Verteidigungsminister Robert Gates bewertet eine Wiederholung von Afghanistan oder Irak als «niedrig»: Soldaten der Sondereinheit ‹SWAT› während einer Übung in Baghdad, Irak.

Er habe, gestand der Soldat Jeremy Morlock, seinen «moralischen Kompass» verloren. Danach verurteilte ihn Oberstleutnant Kwasi Hawks, ein Militärrichter in Tacoma im US-Bundesstaat Washington, am Mittwoch zu 24 Jahren Haft. Morlock und vier weiteren US-Soldaten, darunter dem vermutlichen Rädelsführer Calvin Gibbs, wurden Morde an afghanischen Zivilisten zur Last gelegt. Die GIs gehörten einem «Kill Team» der Armee an, das 2010 unschuldige Afghanen umbrachte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.