Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Seine Mutter mäkelt, sein Name ist ausradiert

Noch ein Bush für Amerika: Jeb Bush bei der Bekanntgabe seiner Präsidentschaftskandidatur in Florida. (15. Juni 2015)
Was ich kann, kannst du auch: Der ehemalige amerikanische Präsident George W. Bush (l.) soll seinen Bruder Jeb (r.) zur Kandidatur ermuntert haben. (30. Oktober 2004)
Alter Name, neues Logo: Jeb Bush verzichtet bei seiner Wahlwerbung bewusst auf die Nennung seines berühmten Nachnamens. (15. Juni 2015)
1 / 8
Weiter nach der Werbung
85 Prozent Wahlchancen: Hillary Clinton.
10 Prozent: Martin O'Malley.
0,5 Prozent: Bernie Sanders.
1 / 11

Die Mutter braucht nicht noch einen Bush