Zum Hauptinhalt springen

New Yorks Polizei blickt mit Sorge auf den neuen Bürgermeister

Unter Bürgermeister Bloomberg baute die New Yorker Polizei die Terrorabwehr zwölf Jahre lang massiv aus. Diesen Behördenapparat erbt nun de Blasio, und er hat bereits eine Überprüfung angekündigt.

Bill de Blasio legte am 1. Januar 2014 seinen Amtseid ab: Hier mit Ehefrau Chirlane und seinen Kindern Dante und Chiara. Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton applaudiert.
Bill de Blasio legte am 1. Januar 2014 seinen Amtseid ab: Hier mit Ehefrau Chirlane und seinen Kindern Dante und Chiara. Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton applaudiert.
Reuters
Der ehemalige US-Präsident leitete die Zeremonie: Bill Clinton mit Bill de Blasio und seiner Familie. (1. Januar 2014)
Der ehemalige US-Präsident leitete die Zeremonie: Bill Clinton mit Bill de Blasio und seiner Familie. (1. Januar 2014)
Reuters
Auf nationaler Bühne ist er bislang weitgehend unbekannt: Der 52-Jährige an einer Wahlveranstaltung.
Auf nationaler Bühne ist er bislang weitgehend unbekannt: Der 52-Jährige an einer Wahlveranstaltung.
AFP
1 / 15

Erstmals seit zwei Jahrzehnten steht wieder ein Politiker der Demokraten an der Spitze von New York: Um kurz nach Mitternacht legte Bill de Blasio vor seinem Haus in der bevölkerungsreichsten US-Metropole seinen ersten Amtseid ab.

Mit dem Amtsantritt Bill de Blasios kommt auch die Arbeit der Polizeibehörde der Stadt auf den Prüfstand. Deren bisheriger Chef Raymond Kelly scheidet nach zwölf Jahren aus dem Amt, und bei einem letzten Auftritt vor Managern privater Sicherheitsfirmen warnte er eindringlich vor einer Abkehr vom harten Kurs des bisherigen Bürgermeisters Michael Bloomberg. New York «bleibt voll und ganz im Fadenkreuz von Terroristen», sagte Kelly. «Wir müssen alles in unserer Macht Stehende tun, (die Stadt) zu verteidigen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.