Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Michelle Bachelet will ein anderes Chile

Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Chile erringt die gemässigte Sozialistin Michelle Bachelet einen historischen Sieg. Mit 62 Prozent der Stimmen erzielt sie das beste Ergebnis bei einer Präsidentenwahl seit der Rückkehr des südamerikanischen Landes zur Demokratie im Jahr 1989. (15. Dezember 2013)
Zehntausende Anhänger feiern in Santiago de Chile den deutlichen Wahlsieg von Bachelet, die der sozialen Ungleichheit in Chile den Kampf ansagt. Zudem kündigt Bachelet «grundlegende Reformen» an. (15. Dezember 2013)
Bachelet unterhält sich mit ihrem Nachfolger und Vorgänger im Amt des Staatspräsidenten, dem rechtskonservativen Politiker Sebastián Piñera (rechts). Bild: Amtsübergabe von Bachelet an Piñera vor knapp vier Jahren. (11. März 2010)
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin