Zum Hauptinhalt springen

«Ich werde für Frauen mit HIV sprechen»

Victoria Beckham ist die neue UNO-Sondergesandte im Kampf gegen Aids. Eine Südafrika-Reise habe ihr die Augen geöffnet, sagte das Ex-Spice-Girl in New York.

«Aus irgendeinem Grund hören die Leute zu, wenn ich rede»: Victoria Beckham. (25. September 2014)
«Aus irgendeinem Grund hören die Leute zu, wenn ich rede»: Victoria Beckham. (25. September 2014)
Reuters

Das Ex-Spice-Girl Victoria Beckham ist neue UNO-Sondergesandte im Kampf gegen Aids. Den Ausschlag für ihr neues Engagement habe eine Südafrika-Reise vor wenigen Monaten gegeben, berichtete die 40-Jährige am Donnerstag am Rande der UNO-Generaldebatte in New York.

Bei ihrem Besuch in Kapstadt war die Sängerin, Modedesignerin und vierfache Mutter mit HIV-positiven Müttern zusammengetroffen. «Aus irgendeinem Grund hören die Leute zu, wenn ich rede, also werde ich für die unglaublichen Frauen sprechen, die mit HIV leben und sich gleichzeitig um ihre Kinder kümmern», sagte Beckham.

Die Frau von Fussball-Star David Beckham wird vor allem für Massnahmen werben, mit denen eine Übertragung von HIV von Müttern auf ihre Kinder verhindert werden kann. Erst kürzlich hatte Beckham mit der Versteigerung zahlreicher persönlicher Kleidungsstücke hunderttausende Euro für die Aidshilfe-Organisation mothers2mothers eingenommen.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch