«Hütet euch»

In der afroamerikanischen Community sind antisemitische Klischees weit verbreitet.

Louis Farrakhan hetzt seit Jahrzehnten vor einem Millionenpublikum gegen die «satanischen Juden».

Louis Farrakhan hetzt seit Jahrzehnten vor einem Millionenpublikum gegen die «satanischen Juden».

(Bild: Keystone)

Als neulich in Washington D. C. mitten im Frühling wieder starke Schneefälle niedergingen, fühlte sich der dortige Stadtrat Trayon White aufgefordert, seine Sicht der Dinge darzulegen. «Hütet euch», teilte der 33-jährige afroamerikanische Politiker mit den kunstvoll geflochtenen Dreadlocks auf Facebook mit, denn hinter den Wetterereignissen stehe ein jüdischer Bankerclan, nämlich: «Die Rothschilds. Sie kontrollieren das Klima, Mann, und erzeugen Naturkatastrophen, für die sie bezahlen, um die Städte in Besitz zu nehmen.»

Nach Protesten von Ratskollegen und jüdischen Verbänden und Medienberichten entschuldigte sich White zögerlich für seine Aussagen. Er habe keine antisemitischen Motive gehabt, versicherte er, aber nachdem er von Kollegen eines Besseren belehrt worden sei, sehe er ein, dass er einen Fehler gemacht habe. Ist seine Reue echt? Man darf es bezweifeln.

Unglaubwürdiges Dementi

White mag ein erstaunlich unbedarfter Zeitgenosse sein, der tatsächlich glaubt, dass ein paar schwerreiche Männer mittels einer geheimnisvollen Wettermaschine Klima und Schneestürme produzieren können. Aber dass ihm das judenfeindliche Stereotyp seiner Klima-Verschwörung nicht bewusst gewesen sein soll, ist unglaubwürdig. Es war nicht seine erste Auslassung dieser Art. So behauptete er an einer Sitzung mit der afroamerikanischen Bürgermeisterin und dem Rat – übrigens unwidersprochen –, dass die jüdischen Rothschilds «die Weltbank» und auch die «Landesregierung kontrollieren» (Washington Post, 20.3.18).

In der afroamerikanischen Community sind antisemitische Klischees weit verbreitet. Rap-Musiker wie die Kult-Gruppe Public Enemy haben sie in die Mainstream-Jugendkultur eingeführt; Prediger wie Jeremiah Wright, religiöser Mentor der Familie Obama, haben dem Antisemitismus in ihren Gottesdiensten gehuldigt; Louis Farrakhan, Oberhaupt der afroamerikanischen Sekte «Nation of Islam», hetzt seit Jahrzehnten vor einem Millionenpublikum gegen die «satanischen Juden». Der demokratische Abgeordnete Trayon White vertritt den Washingtoner Wahlbezirk Anacostia, ein ärmeres, überwiegend schwarzes Quartier. Muss er sich Sorgen um seine Wiederwahl machen? Kaum.

Basler Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt