Zum Hauptinhalt springen

Greta bei den Amis

Vom Ex-Präsidenten bis zum Late-Night-Talker: Die Klimaaktivistin beeindruckte auf ihrer Reise durch die USA mit ihrer ruhigen und lockeren Art.

Klimastreik vor dem Weissen Haus, Auftritt in einer Talkshow und Treffen mit Obama: Greta hat auf ihrer USA-Reise einiges erlebt. Video: Tamedia

Für Small Talk ist Greta Thunberg normalerweise nicht zu haben, aber an diesem Abend in New York bewies sie Humor. Als Erstes habe sie diese grosse Stadt gerochen, erzählte sie von ihrer Segeltörn über den Atlantik. Wissendes Gelächter im Auditorium.

«Natürlich war es die Verschmutzung», sagte Thunberg, «aber immerhin war es nach zwei Wochen mal wieder ein Geruch.» Das ist nun nicht die lustigste Pointe der Welt, aber durch die trockene Art, auf die Thunberg sie präsentierte, wirkte sie tatsächlich komisch. Sie erzählte die Episode mit dem Gefühl für Timing eines Stand-up-Comedians.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.