Zum Hauptinhalt springen

«Bin Laden versteckt sich nicht bei uns»

Das amerikanische Aussenministerium antwortet dem iranischen Präsidenten mit Spott: Mahmoud Ahmadinejad hatte behauptet, der Top-Terrorist verstecke sich in Washington.

Scherzhafte Antwort: Barack Obama vor dem Weissen Haus im Januar 2010.
Scherzhafte Antwort: Barack Obama vor dem Weissen Haus im Januar 2010.

Mit mildem Spott hat das US-Aussenministerium auf den Vorwurf des iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad reagiert, wonach sich El-Kaida-Chef Osama bin Laden in Washington aufhalte. «Wir haben in den letzten Stunden alle Winkel des Aussenministeriums durchsucht und können mit Sicherheit sagen, dass er nicht hier ist», sagte Aussenamtssprecher Philip Crowley am Mittwoch vor Reportern in Washington.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.