Zum Hauptinhalt springen

Aufstieg nach dem tiefen Fall

Der ehemalige US-Abgeordnete Anthony Weiner wagt sich knapp zwei Jahre nach seinem Cybersex-Skandal wieder auf Twitter – er wäre nicht der erste Politiker, dem ein Comeback gelingt.

Bald schon wieder im Polit-Rennen? US-Politiker Anthony Weiner. (6. Juni 2011)
Bald schon wieder im Polit-Rennen? US-Politiker Anthony Weiner. (6. Juni 2011)
Brendan McDermid, Reuters
Nachdem Anthony Weiner fälschlicherweise anzügliche Fotos von sich über Twitter verbreitet hatte, musste er als US-Abgeordneter zurücktreten. (16. Juni 2011)
Nachdem Anthony Weiner fälschlicherweise anzügliche Fotos von sich über Twitter verbreitet hatte, musste er als US-Abgeordneter zurücktreten. (16. Juni 2011)
Seth Wenig, Keystone
Einer der schärfsten Kritiker während der Lewinsky-Affäre: Newt Gingrich. Was niemand wusste: Zu dieser Zeit war Gingrich schon dabei, seine eigene Ehefrau zu betrügen. Gingrich musste sich aus der Politik zurückziehen, trotzdem kandidierte er 2012 wieder für das Präsidentenamt.(2.5.2012)
Einer der schärfsten Kritiker während der Lewinsky-Affäre: Newt Gingrich. Was niemand wusste: Zu dieser Zeit war Gingrich schon dabei, seine eigene Ehefrau zu betrügen. Gingrich musste sich aus der Politik zurückziehen, trotzdem kandidierte er 2012 wieder für das Präsidentenamt.(2.5.2012)
JIM LO SCALZO, Keystone
1 / 10

Anthony Weiner twittert wieder. Nach langer Absenz hat der 2011 zurückgetretene US-Abgeordnete am Donnerstag seinen ersten Tweet über das Netz geschickt – und heizt damit die Diskussion über seine mögliche Rückkehr in die Politik weiter an. Denn bereits am Dienstag hatte die Tageszeitung «Daily News» über eine anonyme Umfrage berichtet, wonach Anthony Weiner – trotz seines Twitter-Sex-Skandals – gute Chancen hätte, wenn er dieses Jahr zur Wahl des Bürgermeisters von New York antreten würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.