Zum Hauptinhalt springen

Amerikas neue Superbombe

14 Tonnen schwer und fähig, einen Bunker in 60 Metern Tiefe zu knacken: Ist die nun ausgelieferte Massive Ordnance Penetrator für einen Angriff auf iranische Atomanlagen vorgesehen?

Fliegt weit, bleibt unerkannt und kann viel Gewicht transportieren: Der Stealthbomber B2 der amerikanischen Luftwaffe.
Fliegt weit, bleibt unerkannt und kann viel Gewicht transportieren: Der Stealthbomber B2 der amerikanischen Luftwaffe.
Keystone
1 / 1

Nach Angaben der US-Luftwaffe hat Boeing mit der Auslieferung der mächtigsten konventionellen Bombe begonnen, die jemals konstruiert und erbaut wurde. Insgesamt hat die Luftwaffe bei Boeing 20 der 14 Tonnen schweren Massive Ordnance Penetrator (MOP) bestellt, die gehärtete Untergrundziele wie etwa Bunker oder geheime Produktionsstätten bis in eine Tiefe von 60 Metern erreichen kann, ehe der Sprengkopf mit einem Gewicht von 2,4 Tonnen explodiert. Die Bombe ist 6,2 Meter lang, ihr Durchmesser beträgt 0,8 Meter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.