Zum Hauptinhalt springen

Sehenswert: FasnachtskunstAugentrost für die ausgesperrte Frau Fasnacht

Die Galerie von Brigitta Leupin schnuppert im Lockdown wenigstens «E Naase voll Fasnacht». Online natürlich.

Trommelt den 2021er-Fasnachtsblues: Domo Löws «Naasefällwaggis».
Trommelt den 2021er-Fasnachtsblues: Domo Löws «Naasefällwaggis».
Foto: © Pro Litteris

Der Waggis trägt Trauer, keine Frage. Zumindest lässt er den Riechkolben hängen, hinunter bis aufs Trommelfell, und das ist sonst gar nicht nach Waggis-Art. Sonst trägt ein Waggis die Nase hoch, immer stolz nach den Morgestraichsternen gereckt. Aber sonst besteht um diese Zeit ja auch Aussicht auf Fasnacht. Und nicht auf eine Placebo-Saison, in der das Gässle im Stiegenhaus stattfindet und eine Banggaffäre die Bangg in den Beizen ersetzt.

Aber Stopp, genug auf Ändstraichniveau gejammert. Wir wissen ja noch gar nicht, wie geschickt sich die Basler Fasnacht 2021 aus dem Sumpf der Corona-Notverordnungen zieht. Die kreativen Köpfe gehen hier schon mal in Vorleistung. So hat die Basler Galerie Brigitta Leupin online gestellt, was man derzeit am Münsterberg nicht frei besichtigen darf (höchstens sporadisch auf Voranmeldung und Corona-konform im familiärsten Rahmen).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.