Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur Political CorrectnessAuf dem Weg zur sexualisierten Normsprache

Zwei Männer, eine Tochter – Geschlechterrollen verändern sich. Aber muss die Sprache das auch?

Viele, denen an Gleichberechtigung gelegen ist, setzen bei der Sprache über die Dinge an statt bei den Dingen selbst.

Die Vorstellung, durch richtiges Sprechen richtiges Handeln beeinflussen, ja erzwingen zu können, ist so realitätsfremd wie latent repressiv.

123 Kommentare
Sortieren nach:
    Lucas Basel

    Das Beispiel mit dem Arztbesuch .... Ärztinnenbesuch ist köstlich und treffend. Vermisse nur noch die sprachliche Form für die Diversen, wie soll man dies noch bilden? Die gehen bei dem Gender-Wahn ja immer noch unter und sind damit diskriminiert!