Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Auf das Wundertor folgt das traurige Ende

1 / 19
Familiäre Unterstützung: Erjona, die Frau von Blerim Dzemaili, feuert zusammen mit Sohn Luan die Schweiz an.
Grosser Jubel bei den Polen: Die Osteuropäer setzten sich gegen die Schweiz mit 5:4 nach Penaltys durch und stehen im EM-Viertelfinal. (25. Juni 2016)
Riesige Enttäuschung: Die Schweizer verpassen den Viertelfinal-Einzug auf unglückliche Weise.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin