Zum Hauptinhalt springen

«Guten Morgen zusammen» Asiatische Fluggesellschaft setzt neu auf genderneutrale Sprache

Japan Airlines hat angekündigt, ihre Passagiere künftig nicht mehr mit geschlechtsspezifischen Wörtern anzusprechen.

In den Flugzeugen der Japan Airlines wird zukünftig geschlechtsneutrale Sprache verwendet: Eine Flugbegleiterin überprüft die Gepäckfächer in einem Flugzeug.
In den Flugzeugen der Japan Airlines wird zukünftig geschlechtsneutrale Sprache verwendet: Eine Flugbegleiterin überprüft die Gepäckfächer in einem Flugzeug.
Foto: Kyodo News/Getty Images

Aus dem altbekannten «Hello ladies and gentlemen» wird ein «Alle Passagiere aufgepasst» oderje nach Tageszeit ein «Guten Morgen zusammen». Wer zukünftig mit der Japan Airlines (JAL) fliegt, wird neu mit geschlechtsneutraler Sprache angesprochen. Medienberichten zufolge ist JAL die erste asiatische Fluggesellschaft mit diesem Entscheid.

Ab dem 1. Oktober will die Airline «Ausdrücke, die auf (zwei Arten von) Geschlechtern basieren, abschaffen und durch geschlechterfreundliche Ausdrücke wie «good morning» und «good evening» ersetzen», bestätigt die Medienstelle gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Wirklich etwas davon bemerken werden allerdings nur die Ausländer, denn im Japanischen wird bereits geschlechtsneutrale Sprache verwendet.

Man fördere Diversität in der Gesellschaft bereits seit 2014, wie ein Sprecher gegenüber dem US-Nachrichtensender CNN meinte. «Dies ist eine unserer Massnahmen, die wir ergreifen, um alle (gleich) zu behandeln, unabhängig vom Geschlecht.»

Die JAL ist gemäss CNN zwar die erste Fluggesellschaft im asiatischen Raum, welche diese Massnahme ergreift. Weltweit haben jedoch auch andere Airlines bereits Anpassungen an ihrer Sprache im Umgang mit Passagieren vorgenommen. Dazu gehören etwa die Air Canada oder die europäische Billigfluglinie Easyjet.

sho

39 Kommentare
    Kathrin F.

    Wenn man heutzutage "Damen und Herren" sagt, ist man schon ein Nazi.