Jaguar Land Rover führt Drei-Tage-Woche ein

Im Werk Castle Bromwich wird künftig nur noch dreimal in der Woche gearbeitet. Das britische Unternehmen drosselt seine Produktion massiv – wegen Brexit.

Nur so könnten gemäss dem Unternehmen Entlassungen vermieden werden: Das Werk Castle Bromwich bei Birmingham. (Archiv)

Nur so könnten gemäss dem Unternehmen Entlassungen vermieden werden: Das Werk Castle Bromwich bei Birmingham. (Archiv)

(Bild: Reuters Darren Staples)

Der grösste britische Autobauer Jaguar Land Rover drosselt wegen des Brexits und der Dieseldebatte erheblich seine Produktion. Bis Weihnachten soll nur an drei Tagen pro Woche im Werk Castle Bromwich bei Birmingham gearbeitet werden. So könnten Entlassungen vermieden werden, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Bereits im Frühjahr hatte der Autobauer angekündigt, 1000 Jobs zu streichen. Ein schlechter Brexit-Deal könne die Zukunft der Traditionsmarke gefährden, warnte kürzlich Geschäftsführer Ralf Speth. Dies könnte Jaguar Land Rover jedes Jahr mehr als 1,2 Milliarden Pfund (etwa 1,35 Mrd Euro) kosten. Das Unternehmen verkauft jedes fünfte Auto in andere europäische Länder.

Eine Scheidung Grossbritanniens von der EU ohne ein Abkommen wird die Wirtschaft der Insel erheblich schwächen, wie der Internationale Währungsfonds (IWF) am Montag in London warnte. Grossbritannien will Ende März 2019 die Europäische Union verlassen. Die Verhandlungen zwischen London und Brüssel verlaufen sehr zäh.

sep/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt