Zum Hauptinhalt springen

Mobilmachung wegen Coronavirus-PandemieArmee im Paketstress

Die Schweizer Feldpöstler haben wegen der Mobilmachung der Armee in den vergangenen Tagen soviel zu tun gehabt wie noch nie.

Pakete und Wäschesäcke: Wegen des Ernsteinsatz haben die Feldpöstler viel Arbeit.
Video: Tamedia mit Material von Keystone-SDA

Statt wie bisher üblich 1000 Pakete am Tag verarbeiteten die Feldpöstler über 8000 Pakete. Hinzu kamen Berge von Wäschesäcken. «Wir spüren eine massive Zunahme der Sendungen - ganz besonders der Wäschesäcke», sagt der oberste Feldpöstler, Oberst Fritz Affolter.

Anders als in herkömmlichen Rekrutenschulen und Wiederholungskursen müssen die Soldaten und Offiziere im derzeitigen Ernsteinsatz wegen der Coronavirus-Pandemie vorerst ohne Urlaub auskommen. Sie dürfen mindestens während drei Wochen nicht nach Hause. Sie schicken ihre dreckige Wäsche nun nach Hause und lassen sie dort waschen.

SDA