Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Börsen-Absturz am DonnerstagDow Jones verliert fast 7 Prozent

Wieder Richtung 25’000 Punkte: Der Dow Jones auf Talfahrt.

Zweite Welle – oder noch die erste?

Besorgte Trader: Die Aussichten der US-Notenbank Fed sind pessimistisch.

Auch Kupfer und Öl unter Druck

Reuters

21 Kommentare
Sortieren nach:
    Sacha Meier

    Die gnädigen Herren Ökonomen müssen halt weniger pessimistisch sein. Wenn die nicht nur das Coronavirus überlebensgross an die Wand malen und mit lauter düsteren Prognosen beschwören, muss sich auch niemand darüber wundern, dass die Anleger kalte Füsse bekommen und soviel ihrer Gewinne mitnehmen, wie sie nur können. Das lässt dann die Börsen stürzen. Vielleicht sollten sich diese Wirtschaftsauguren Rat bei ihren chinesischen Kollegen holen. Die spornen die Wirtschaft ständig mit lauter optimistischen Einschätzungen an. Einenen Wirtschaftseinbruch von 10% kann man ja viel optimistischer als «robuste Wirtschaft, die sich trotz widriger Umstände bei erstaunlichen 90% ihrer Kapazität halten kann» verkaufen. Und wenn es sein muss, könnten die Herren Prpheten die eine, oder andere Kennzahl noch ein ganz klein wenig aufhübschen. Präsident Trump macht ja so etwas mit seinen alternativen Fakten jeden Tag auf Twitter. ;-)