Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Verrücktes Debüt in LuzernAm Ende wird sogar Patrick Rahmen laut

Dann kommen die Emotionen doch noch aus ihm heraus: Patrick Rahmen bejubelt den späten Siegtreffer von Cabral.

Viel mehr Routine gibt das Basler Kader nicht her

19 Kommentare
Sortieren nach:
    Fabio Rossi

    Ich bin zur Zeit hin und hergerissen. Das Sforza gehen musste war klar. Mit ihm wäre der FCB den Barrage Spielen entgegen gegangen. Gegen Thun wäre da durchaus die Möglichkeit bestanden abzusteigen. Rahmen wird den Fitness Rückstand den die Mannschaft in der zweiten Halbzeit einmal mehr präsentierte nicht mehr aufholen können. Er wird aber wieder mehr Ruhe in die Mannschaft bringen, so dass es zum Schluss vielleicht noch tatsächlich für den zweiten Platz reichen könnte. Genau dort sehe ich dann aber ein grosses Problem. Die Führungsetage wird sich dann diesen zweiten Platz, der mehr der Unfähigkeit der Gegner als der eigenen Stärke zuzuschreiben wäre, wieder als Pluspunkt für sich selbst sehen, und dann so weiterfahren wie bisher. Für die neue Saison sollte man aber dringend Geld für einen richtigen und erfahrenen Trainer und vor allem für einen kompetenten Sportchef in die Hand nehmen.