Zum Hauptinhalt springen

Im Nachgang zum 1. AugustAlex, mein Nachbar, wird Schweizer

Mit grosser Ernsthaftigkeit ist der Lörracher Alex im Alter von 47 Jahren zum Schweizer gemacht worden. Jetzt kann er selber Schweizer machen.

Im Garten die Fahne: Alex ist Schweizer.
Im Garten die Fahne: Alex ist Schweizer.
Foto: Daniel Wahl

Nichts hat je darauf hingedeutet, dass Alex, den ich seit meiner Jugend kenne, nicht Schweizer ist. Alex isst Cervelats und Fondue, mag Schokolade und Whisky – Single Malt aus Schottland, eine Freude für die Schweizer. In der Wohngemeinde ist er wegen seines gemeinnützigen Engagements mit einigen Gemeinderäten per Du. Nur sein deutscher Nachnahme Böhme, der gar nicht nach Huber, Kalbermatten oder Sabine Pegoraro klingt, hätte mir verraten können, dass er an den Abstimmungssonntagen nicht zur Urne pilgern darf. Was für sich gesehen wenig auffällig ist. Alex’ Eltern sind Deutsche; der Bub ging in Riehen in den Kindergarten, spricht astreines Baseldeutsch, lebte nie woanders als in der Schweiz und arbeitet heute bei einem Basler Pharmagiganten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.