Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Walliser HelikopterfirmaAir-Glaciers steht vor Abbau von bis zu 60 Stellen

Eine Institution in der Walliser Bergwelt: Ein Helikopter des Unternehmens während eines Rettungseinsatzes auf dem Emosson.
Weiter nach der Werbung

Rettungsflüge gehen weiter

SDA

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Fajal

    Die Aur Glacier ist m.E. primär auf Transport- und Touristikflüge ausgerichtet und wenn sie jetzt jammern, dann kommt dies doch reichlich spät. Die Firma musste bei den Touristikflügen immer wieder Rückschläge einstecken und so war es abzusehen, dass dies auch diesmal eintreffen wird und war demzufolge auch voraussehbar. Rettungsflüge werden mehrheitlich im Auftrag der REGA ausgeführt und haben im Portfolio des Unternehmens einen eher kleineren Anteil an den zu generierenden Einnahmen. Dass nun die Rettungs- Touristik- und Transportflüge weniger geworden sind ist nicht verwunderlich, sind doch z.Zt. keine Gäste weit und breit auszumachen.