Zum Hauptinhalt springen

Kolumne Christoph EymannÄltere Menschen diskriminieren – will das Frau Arslan?

BaZ-Kolumnist Christoph Eymann ist überzeugt: Damit sich Jugendliche politisch einbringen, braucht es keine Senkung des Stimmrechtsalters – schon gar nicht auf Kosten der älteren Generation.

Die Basler Nationalrätin Sibel Arslan setzt sich für ein aktives Stimm- und Wahlrecht für 16-Jährige ein.
Die Basler Nationalrätin Sibel Arslan setzt sich für ein aktives Stimm- und Wahlrecht für 16-Jährige ein.
Foto: Alessandro della Valle (Keystone)

Am letzten Donnerstag hat der Nationalrat einen Vorstoss von Basta-Nationalrätin Sibel Arslan angenommen. Sie forderte: «Den jungen Menschen eine Stimme geben. Aktives Stimm- und Wahlrecht für 16-Jährige als erster Schritt ins aktive politische Leben.» Es soll also eine neue Kategorie von Stimm- und Wahlberechtigten geben, die 16- bis 18-Jährigen, die nur stimmen und wählen, nicht aber gewählt werden können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.