Zum Hauptinhalt springen

TV-Serie «En Thérapie»Mit Frankreich auf der Couch

Am Montag kommt die Ärztin, am Donnerstag das frustrierte Pärchen: Ein neue Serie lässt uns an einer Psychotherapie teilhaben.

Mit der Chirurgin Ariane (Mélanie Thierry) beginnt die Woche des Therapeuten Philippe Dayan (Frédéric Pierrot).
Mit der Chirurgin Ariane (Mélanie Thierry) beginnt die Woche des Therapeuten Philippe Dayan (Frédéric Pierrot).
Foto: Arte

Nein, ein Actionfilm ist das nicht. Die Patientin liegt auf der Couch, manchmal sitzt sie auch. Der Psychotherapeut hört zu, ab und zu stellt er Fragen. Gute zwanzig Minuten sprechen sie zusammen, streiten, schweigen. Dann ist die Folge zu Ende, und am nächsten Tag kommt eine andere Person.

Erfunden wurde das Konzept vor 15 Jahren in Israel. «BeTipul» heisst die Serie im Original, inzwischen gibt es weltweit zwanzig Ableger. Am bekanntesten ist wohl «In Treatment» aus den USA mit Gabriel Byrne in der Hauptrolle. Aber das ist auch schon zwölf Jahre her. Die französische Variante hat, so gesehen, Verspätung. Aber sie ist brandaktuell.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.