Zum Hauptinhalt springen

Ungleichheit nach LändernAb wann gehören Sie zum bestverdienenden Prozent?

In der Schweiz sind Sie mit etwa 374'000 Dollar dabei, in Katar brauchen Sie fast eine Million. So hoch liegen die Eintrittsschwellen für den Club der Spitzenverdiener je nach Land.

Wenn der Bundesrat den Durchschnitt senkt: Luxusauto-Parade in Zürich.
Wenn der Bundesrat den Durchschnitt senkt: Luxusauto-Parade in Zürich.
Foto: Urs Jaudas

Wie viel Jahreseinkommen braucht es, um zu den Top-1%-Verdienern des Landes zu gehören? In der Schweiz sind Sie schon mit 374’000 Dollar dabei. Wer diese Schwelle überschreitet, gehört zum obersten 1 Prozent der Schweizer Bevölkerung.

Die Ungleichheit ist allerdings selbst unter den Spitzenverdienern enorm, tummeln sich doch in diesem exklusiven Club die Manager der multinationalen Konzerne mit ihren zum Teil zweistelligen Millionen-Gehältern, aber auch Chefärzte oder Spitzenbeamte. Selbst die Bundesrätinnen und Bundesräte mit ihren 455’000 Franken Jahreseinkommen ziehen den Schnitt nach unten: Das Durchschnittseinkommen der Spitzenverdiener liegt bei rund 880’000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.