Zum Hauptinhalt springen

Spende für Swiss-Ski300’000 Franken für die Lauberhornrennen

Jörg Moser will mit seiner Spende helfen, dass die Lauberhornrennen bestehen bleiben. Er hofft darauf, dass andere seinem Beispiel folgen werden.

Gibt es bald keine Lauberhornrennen mehr? Das OK und Swiss-Ski streiten sich um Geld.
Gibt es bald keine Lauberhornrennen mehr? Das OK und Swiss-Ski streiten sich um Geld.
KEYSTONE
Trotz Zuschauerrekord betrug das Defizit 2019 fast 300’000 Franken.
Trotz Zuschauerrekord betrug das Defizit 2019 fast 300’000 Franken.
KEYSTONE/Peter Klaunzer
Damit die Rennen in Wengen erhalten bleiben, spendet Jörg Moser (links) 300’000 Franken an Swiss-Ski. Der Berner Unternehmer gilt schon länger als Unterstützer des Schweizer Sports. Er sponserte beispielsweise den Siegermuni des Eidgenössischen Schwingfests 2013.
Damit die Rennen in Wengen erhalten bleiben, spendet Jörg Moser (links) 300’000 Franken an Swiss-Ski. Der Berner Unternehmer gilt schon länger als Unterstützer des Schweizer Sports. Er sponserte beispielsweise den Siegermuni des Eidgenössischen Schwingfests 2013.
 KEYSTONE/Lukas Lehmann
1 / 3

Die Organisatoren der Lauberhornrennen wollen mehr Geld, gingen deswegen sogar vor Gericht. Swiss-Ski will sich aber nicht erpressen lassen und beantragte, die Events im Berner Oberland aus dem Kalender des Internationalen Skiverbandes FIS zu streichen. Alt-Bundesrat Adolf Ogi schaltete sich ein und ein Gespräch bei Sportministerin Viola Amherd steht nächste Woche auf dem Programm.

Doch das geht Jörg Moser alles zu lange. Der Besitzer des Schweizer Volksmusikzentrums auf der bernischen Lueg will sofort 300’000 Franken an Swiss-Ski spenden. Er wolle damit helfen, «eine für alle tragfähige Lösung für die Zukunft des Lauberhornrennens zu finden». Er hofft darauf, dass andere seinem Beispiel folgen und ebenfalls spenden, damit die Rennen weiterhin durchgeführt werden können.

Sportförderer mit Herz

«Die Lauberhornrennen gehören zum Schweizer Kulturgut», sagt Moser. Mit seinem Volksmusikzentrum will er sich für den Erhalt und die Förderung der Tradition der Volkskultur einsetzen. Er ist schon seit Jahren ein grosszügiger Unterstützer von Sportveranstaltungen. So sponserte er beispielsweise den Siegermuni «Fors vo dr Lueg» des Eidgenössischen Schwingfests 2013.

Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann spricht von einem «starken Zeichen für den Wert des Lauberhorns, aber auch für Swiss-Ski und den Schneesport in der Schweiz», das Moser setzt. «Ich war und bin überzeugt, dass wir es schaffen, zusätzliche Mittel in den Schneesport zu bringen», sagt Lehmann. Er werde das Geld mit grosser Freude und Dankbarkeit an Wengen weiterleiten.

11 Kommentare
    Marc O Polo

    Eine Spende an einen VIP-Anlass, bei welchem sich BKW-Honorige, Politiker, Swisscom- und Raiffeisenbosse die Bäuche vollschlagen und hin und wieder auf dem Monitor schauen, ob schon ein Schweizer unten ist. Dafür etwas spenden?