Zum Hauptinhalt springen

Eiskalte Nacht-22 Grad auf der Glattalp, -20 Grad auf der Alp Buffalora

Die Kältewelle sorgte in der Nacht für Tiefsttemperaturen. Vor allem in den Bergen war es klirrend Kalt, aber auch im Flachland wurde geschlottert.

Es ist bitterkalt in der Schweiz.
Es ist bitterkalt in der Schweiz.
20min/Marco Zangger
In der ganzen Schweiz herrschen heute Minustemperaturen – mit Ausnahme vom Tessin.
In der ganzen Schweiz herrschen heute Minustemperaturen – mit Ausnahme vom Tessin.
20min/Marco Zangger
Zeit zum Schlittschuhlaufen: Eisplausch auf dem Lac de Joux.
Zeit zum Schlittschuhlaufen: Eisplausch auf dem Lac de Joux.
20min/Arthur Habrial
1 / 8

Werte über null Grad sind nicht leicht zu finden. Lediglich im Tessin klettert das Thermometer über den Gefrierpunkt. Im Rest der Schweiz herrscht die Kältewelle. Am kältesten ist es um Mitternacht auf der Glattalp mit -22 Grad, gefolgt von der Alp Buffalora mit -20 Grad, wie MeteoNews schreibt.

Auch tagsüber wirds nicht wirklich gemütlich. Gemäss Meteocentrale.ch erwartet die Schweiz verbreitet ein Eistag.

Fürs Wochenende gilt weiter: Der Dauerfrost hat die Schweiz fest im Griff. Am Samstag gibt es im Flachland bis zu minus sieben Grad, am Sonntagmorgen sogar minus zehn Grad. Erst am Sonntagnachmittag werden wieder Temperaturen von maximal null Grad erreicht, prognostiziert Stefan Scherrer von MeteoNews.

«Dafür ist es fast durchgehend schön. In den Bergen gibt es Traumwetter, entlang der Voralpen kann es zu Hochnebel bis 1500 Meter über Meer kommen», erklärt Scherrer. Am Sonntag sei es dann flächendeckend sonnig.

«Wetterflash» von MeteoNews.

chk