Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Sommersprossen1800 Spürnasen sprösselten mit

Gewinnerin des diesjährigen Sommersprossen-Wettbewerbs: Margrit Zingg aus Oberwil.
Weiter nach der Werbung
S wie Sommersprossen: 35 Buchstaben galt es anhand von ebenso vielen in der Stadt versteckten Besonderheiten herauszufinden.
1 Kommentar
Sortieren nach:
    Monika Fraefel

    Ich bin enttäuscht. Nicht, weil ich nichts gewonnen habe (ja doch - ein bisschen schon) - vor allem aber, dass es nicht mehr Preise gegeben hat. Ich mag mich an frühere Jahre erinnern, als es Essen in verschiedenen Restaurants zu gewinnen gab, Blumensträusse, Bücherbons etc. Gerade jetzt, wo die Hoteliers in Basel Mühe haben, Gäste zu finden, wäre eine Uebernachtung mit Essen in einem anderen Hotel als dem Drei König (z,B. Euler, Hotel Basel etc.) ein guter Werbeauftritt gewesen.