Zum Hauptinhalt springen

Städtische Wahrzeichen150 Jahre Vischer Architekten

In seiner Geschichte hat das traditionsreiche Basler Architekturbüro mehrere Bauwerke hinterlassen, die heute noch prägend für die Stadt sind.

Eine der markantesten Arbeiten der Vischer Architekten: Die Erweiterung des Rathauses. Das Wandbild am Turm zeigt den in der Schlacht von Marignano gefallenen Basler Bannerherrn Hans Bär, möglicherweise  mit den Gesichtszügen von Eduard Vischer.
Eine der markantesten Arbeiten der Vischer Architekten: Die Erweiterung des Rathauses. Das Wandbild am Turm zeigt den in der Schlacht von Marignano gefallenen Basler Bannerherrn Hans Bär, möglicherweise mit den Gesichtszügen von Eduard Vischer.
Foto: Christian Jaeggi

Es ist eines der von Touristen meistfotografierten Sujets: das Rathaus am Marktplatz. Vieles ist sehenswert an diesem roten Bau: die drei Torbögen, der goldene Dachreiter etwa oder die bemalte Fassade. Doch als markantestes Detail und städtisches Wahrzeichen erweist sich der machtvolle Turm. Erbaut hat ihn das Architekturbüro Vischer, denn dieses hatte 1895 bei einem internationalen Wettbewerb für den Umbau und die Erweiterung des Basler Rathauses den ersten Preis errungen und auch den Zuschlag für die Ausführung erhalten. Die umfangreichen Arbeiten erfolgten von 1898 bis 1905 in mehreren Etappen: Zuerst kam der Bau des neuen Staatsarchivs an der Martinsgasse an die Reihe, dann folgten die seitlichen Erweiterungen des Rathauses mit dem Turm, und schliesslich der Grossratssaal sowie die Innenausstattung des Ganzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.