Zum Hauptinhalt springen

Finanzdebakel in Reinach11 Millionen Franken Defizit

Reinach rechnet für 2021 wegen sinkender Steuereinnahmen als Folge von Corona mit dem grössten Fehlbetrag aller Zeiten. Rigorose Sparmassnahmen und massive Steuererhöhungen sollen die Finanzen wieder ins Lot bringen.

Abstand wegen Corona: Der Einwohnerrat von Reinach traf sich am Montag in der Turnhalle Weiermatten und debattierte über das kommende Defizit. Sparen und Steuern erhöhen ist das Fazit der Sitzung.
Abstand wegen Corona: Der Einwohnerrat von Reinach traf sich am Montag in der Turnhalle Weiermatten und debattierte über das kommende Defizit. Sparen und Steuern erhöhen ist das Fazit der Sitzung.
Foto: Simon Erlanger

Sie stammt aus besseren Zeiten, die Turnhalle Weiermatten in Reinach. Statt im Gemeindesaal im modernistischen Gemeindehaus aus Glas und Beton im Ortskern trafen sich Einwohnerrat und Gemeinderat wegen Corona am Montagabend in der Halle fernab des Zentrums. Die Turnhalle bot genug Platz, um die vom BAG geforderte Distanz einzuhalten. Damit dies auch wirklich geschah, war die Öffentlichkeit nicht zugelassen. Auf eine Übertragung der Sitzung per Video wurde verzichtet. Dies sei zu teuer, so der Gemeinderat. Und so hatten die Bürgerinnen und Bürger keinen direkten Einblick in das Geschehen im Rat, das sie direkt angeht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.